Termine  

   

   
Insgesamt 7256 Besucher

Aktuell sind 26 Gäste und keine Mitglieder online

   

Vom 23.06. bis 25.06.2017 führten die Kinder- und Jugendfeuerwehren der Verbandsgemeinde Vorharz ihr 4. gemeinsames Zeltlager in Wegeleben durch. Insgesamt konnten 150 Teilnehmer begrüßt werden.
Die Betreuer und Jugendwarte der einzelnen Orte trafen sich bereits am Donnerstag, den 22.06.2017 auf dem Wegelebener Sportplatz, um bei widrigen Bedingungen, die Zelte aufzubauen. Alle packten tatkräftig mit an, um unseren Kindern und Jugendlichen eine schöne Ferienfreizeit zu ermöglichen.
Am Freitag ab 16:00 Uhr reisten die einzelnen Orte an. Es konnten die Nachwuchstruppen aus Ditfurt, Harsleben, Groß Quenstedt, Schwanebeck, sowie aus Wedderstedt, Hedersleben und Hausneindorf, von den Gastgebern begrüßt werden. Nach dem alle Liegen aufgebaut und die Schlafplätze mit Decken, Kuscheltieren und Kissen ausgeschmückt wurden, gab es eine kurze Eröffnung. Dorothea Fabian (Verbandsgemeindejugendwartin), sowie Kathleen Müller (Ortsjugendwartin Wegeleben) und Ulli Müller (Ortswehrleiter Wegeleben) hießen alle Gäste herzlich Willkommen und gaben den Jugendlichen eine kurze Einweisung auf unserem Zeltplatz. Unter dem Motto des Naturschutzes, sowie der Heimatkunde hatten die Betreuer das Zeltlager organisiert und ausgeschmückt. Ehe es zum Abendbrot selbst gegrillte Burger gab, wurde sich noch sportlich betätigt. Es konnte Fußball, Volleyball und Zweifelderball gespielt werden, um nur einige der sportlichen Aktivitäten zu nennen.

Der nächste morgen startete mit einem ausgiebigen Frühstück, ehe es an den geplanten Orientierungsmarsch ging. Während dieses Marsches hatten die Mitglieder der Kinderfeuerwehren die Möglichkeit, die neu gestiftete „Kinderflamme Stufe I“ des KFV Altkreis Quedlinburg e.V. abzulegen. Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr konnten die Jugendflamme in den Stufen I und II ablegen. Dazu gab es sieben Stationen im Ortsgebiet der Stadt Wegeleben. Unter Anderem mussten ein Wasserwerfer und eine Wasserentnahmestelle von den Mitgliedern der Jugendfeuerwehr aufgebaut werden.
Für die Kinderfeuerwehr gab es lockere Aufgaben, so mussten diese z.B. mit der Kübelspritze Tischtennisbälle zielgenau treffen, oder Beweisen was Sie schon zum Thema Gerätekunde gelernt hatten. Auch die DLRG Halberstadt hatte eine Station besetzt. Hier mussten alle Ihr Wissen zum Thema erste Hilfe nachweisen. Ein großer Spaß war auch die Station beim Schützenverein Wegeleben, bei der jedes Kind und jeder Jugendliche mit einem Blasrohr schießen durfte.

Zügig verging die Zeit bis zum Mittagessen. Die Küchencrew der Feuerwehr Neinstedt/Thale hätte für uns Nudeln mit Tomatensauce in der Gulaschkanone zubereitet. Nachdem jedes Kind sein Mittagessen verdaut hatte, fuhren wir nach Westerhausen in das örtliche Freibad. Es war für alle Kinder ein gelungener Spaß ins Wasser zu springen, mit den Betreuern Wasserball zu spielen, oder einfach nur in der Sonne zu liegen, um zu entspannen. Zum Abendbrot wurde gegrillt und anschließend begann das Lampenfieber zu steigen. Denn zum Abend war eine Talentshow der Kinder- und Jugendfeuerwehren geplant, an dem alle Mannschaften teilnahmen. Natürlich durfte eine Jury nicht fehlen. Diese bestand aus den Kameraden Peter Quedenfeld (Ortswehrleiter und Jugendwart aus Schwanebeck), Ulli Müller (Ortswehrleiter aus Wegeleben), Uwe Fabian (Ortswehrleiter aus Hausneindorf und Bürgermeister Selke-Aue), sowie Aiko Engelbrecht (Ortswehrleiter aus Ditfurt und Stellvertretender Verbandsgemeindewehrleiter). Zu Beginn gaben die Wedderstedter eine Feuerwehrtaufe zum Besten. Die Kameradin Dorothea Fabian und der Kamerad Tino Becker wurden mit lustigen Namen gesegnet und natürlich mit Weihwasser gewaschen, ehe der „Messwein“ getrunken werden musste. Als nächstes folgte die Gruppe aus Hedersleben und Hausneindorf, die das Märchen Rotkäppchen neu interpretierten. Die Jugendfeuerwehr aus Ditfurt kam als drittes und rockte die Bühne mit einer Lernerfolgskontrolle, nach einem Feuerwehrlehrgang. Die Jugendmannschaft aus Wegeleben und Harsleben führte ein sehr witziges Stück zum Thema Alltag bei der Freiwilligen Feuerwehr auf, natürlich durften Selfies und Jugendsprache nicht fehlen. Die Jugendfeuerwehr Groß Quenstedt hatte sich dazu entschlossen  ein Feuerwerk der Gesangskünste vorzutragen, großen Respekt dazu. Den Abschluss machte die Kinderfeuerwehr Wegeleben und Harsleben mit einem einstudierten Tanz zu einem Feuerwehrlied. Jede Truppe bekam tosenden Applaus aus dem Publikum, so dass die Jury keinen eindeutigen Sieger festlegen konnte und jeder Auftritt mit einem Preis honoriert wurde.

Die Sonne war bereits kurz vor dem Untergehen als noch ein großes Gruppenfoto geschossen wurde. Zum Abend gab es noch Stockbrot am Lagerfeuer, ehe jeder Teilnehmer ziemlich erschöpft in seinen Schlafsack kroch.
Am Sonntag wurde dann etwas länger geschlafen, ehe es ans Frühstückbuffet ging. Zum Schluss unseres Lagers ging es daran alles wieder abzubauen und wegzuräumen, ich brauche nicht zu sagen, dass dies natürlich nur mit vielen helfenden Händen zu stemmen war.  Als jede Zeltstange und jeder Strumpf im Gepäck verstaut waren, gab es noch die Auswertung unseres 4. gemeinsamen Zeltlagers. Natürlich durfte die Überreichung der Kinder- und Jugendflammen nicht fehlen, sodass alle Kinder und Jugendlichen erschöpft aber Stolz nach Hause gebracht werden konnten.
Während des Zeltlager besuchten uns auch die Bürgermeister der Gemeinde Selke-Aue (Uwe Fabian), der Gemeinde Ditfurt (Matthias Hellmann), sowie der Stadt Wegeleben (Hans-Jürgen Zimmer).
Ein besonderer Dank geht an alle Sponsoren, der enviaM, der Stadt Wegeleben, dem Sportverein SV Meteor Wegeleben, dem Schützenverein Wegeleben, dem Heimatverein Wegeleben, dem DLRG Halberstadt, der SEG Thale, der Küchencrew aus Neinstedt und Thale und natürlich allen helfenden Händen vor, während und nach unserem Zeltlager.
Wir, die Jugend- und Kinderwarte der Verbandsgemeinde, hoffen auf eine Wiederholung im Jahr 2019, nur keine falsche Scheu, jeder Ausrichter ist gerne gesehen.

Tino Becker, Jugendwart Feuerwehr Ditfurt
 

   

Wetterwarnungen  

   
Oktober 2017
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031
   

Login Intern